Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Bündniss „Bad Nenndorf ist bunt“ http://www.bad-nenndorf-ist-bunt.com Eingetragener gemeinnütziger Verein, Organisation von Gegenveranstaltungen, Kundgebungen, Kulturfest, Vorträgen usw….
Buch:

Das verbotene Dorf

http://tinyurl.com/DasverboteneDorf

Das verbotene Dorf: Das Verhörzentrum Wincklerbad der britischen Besatzungsmacht in Bad Nenndorf 1945 – 1947

Utz Anhalt , Steffen Holz

IKDR Landeskirche Hannover

www.ikdrhannover.de

Initiative „Kirche für Demokratie – gegen Rechtsextremismus“ in der Ev.-lutherischen Landeskirche Hannovers
DGB Niedersachsen http://niedersachsen-mitte.dgb.de DGB Niedersachen Mitte, Veranstalter der Gegendemonstrationen
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Schaumburg e. V http://www.awo-kv-schaumburg.de Im Jahr 2001 initiierte die Arbeiterwohlfahrt in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Schaumburg und seiner Volkshochschule eine Aktion gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz.
Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus
Wilfried Manneke
Unterlüß
http://www.netzwerk-südheide.de  Das Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus ist ein bürgerliches Bündnis und besteht aus ca. 10 rein ehrenamtlichen, aktiven Mitgliedern und ca. 400 – 500 solidarisch erklärten „passiven“ Mitgliedern. Wir sind kein Verein weil wir uns unsere freie und unbürokratische Herangehensweise erhalten möchten. Das Netzwerk wurde nach der Besetzung des Hotel Gerhus durch Neonazis um den Anwalt J. Rieger, von verschiedenen Einzelpersonen und Bündnispartnern gegründet.
Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen OST gGmbh (Abteilung Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt) http://www.arug.de/  Die Arbeitsstelle „Rechtsextremismus und Gewalt“ wurde 1994 als Projekt der Geschäftsstelle von ARBEIT UND LEBEN in Braunschweig gegründet. Ausgehend von praktischer Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen von Kursangeboten des zweiten Bildungsweges entstanden die Arbeitsfelder „Rechtsextremismus“ und „Gewalt“ zunächst als Reaktionen auf eine Zunahme von Gewaltbereitschaft und Rechtsorientierung unter den Teilnehmern und ein entsprechend offenes, offensives Auftreten. Über eine intensive Einzelfallarbeit stellten sich rasch Notwendigkeiten struktureller und koordinierter Arbeit dar.
NDR.de Das Beste am Norden http://www.ndr.de/regional/dossiers/der_norden_schaut_hin/rechtsextremismus179.html Die rechtsradikalen Kräfte in Deutschland könnten noch viel gefährlicher sein als befürchtet. Der NDR und Radio Bremen schauen sich im Norden um. Wo sind die Hochburgen der Rechtsradikalen? Hier finden Sie eine ständig wachsende Bestandsaufnahme.
ENDSTATION RECHTS http://www.endstation-rechts.de ENDSTATION RECHTS. ist ein Projekt der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD Mecklenburg-Vorpommern.
Netz gegen NazisRat und Tat gegen Rechtsextremismus http://www.netz-gegen-nazis.de Die Website Netz-gegen-Nazis.de wird betrieben und verantwortet von derAmadeu Antonio Stiftung
EXIT-DeutschlandAussteigerinitiative für Extremisten http://www.exit-deutschland.de/

EXIT-Deutschland ist eine Initiative, die Menschen hilft, die mit dem Rechtsextremismus brechen und sich ein neues Leben aufbauen wollen.

Zugleich setzen wir uns mit
der Vorstellungswelt und dem Verhalten von Rechts-extremisten auseinander.

Dabei stützen wir uns auf die Werte von persönlicher Freiheit und Würde.

Offenes Bürgerbündnis RegensburgRassisten den öffentlichen Raum nehmen indem Gastronome nicht bedienen http://www.keinebedienungfuernazis.de  Regensburg soll eine lebens- und liebenswerte Stadt sein, weltoffen, tolerant und ausländerfreundlich, frei von Gewalt und frei von Antisemitismus.
B.U.D. –  Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus http://www.recht-gegen-rechts.de B.U.D. – Opferberatung im Auftrag der Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus
Das Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend http://www.toleranz-foerdern-kompetenz-staerken.de/ Das Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend führt seit dem 1. Januar 2011 die erfolgreiche Arbeit der beiden Bundesprogramme „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ und „kompetent. für Demokratie – Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus“ unter einem gemeinsamen Dach fort.
Die Rote-Bunte-Karte ist ein Zusammenschluss von derzeit elf Einrichtungen, Organisationen und Betrieben in Bremen und Niedersachsen http://www.rote-bunte-karte.de/ Sie kleben an Autoscheiben, hängen an Pinwänden, zieren Büroschreibtische, schicken Grüße an FreundInnen und Bekannte. Jugendliche verteilen sie auf Demos und Konzerten, Erwachsene in Veranstaltungen und Seminaren, private und öffentliche Einrichtungen über ihre Auslagen:75.000 Rote Karten75.000 Bunte Kartengegen Rechts für Freiheit, Gerechtigkeit, Demokratie
no-nazi.net ist ein Projekt der Amadeu Antonio Stiftung, die zivilgesellschaftliche Arbeit gegen Rechtsextremismus unterstützt und auch eigene Projekte entwickelt  http://jugendinfo-gegen-rechts.de Im Internet und in Sozialen Netzwerken gibt es viele nette Menschen – und leider auch nicht wenige, die rechtsextreme, rassistische, antisemitische, antiziganistische und weitere menschenfeindliche Inhalte verbreiten.Was können wir tun?Aufmerksam sein! Auf welche rechtsextremen Beiträge und Strategien stoßen wir im Web 2.0?
Was sind die Dinge, die an Nazi-Kram im Web besonders nerven?
Wie können wir denen begegnen, ohne uns selbst auf ein menschenfeindliches Niveau herabzulassen?
Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page